ProgrammAktuellesKartenWirNewsletterSponsorenKontaktLINKsDatenschutz

September 2022


Fr. 16.09.2022 20:30 Uhr: Jamaram meets Jahcoustix
Unwiderstehlicher Mix aus Reggae, Latin & Pop

JAMARAM steht für eine Mischung aus Reggea, Ska, Dub, HipHop, RnB und Latin – alles von allererster Güte – und tourt mit hand- und herzgemachten Songs seit 20 Jahren durch Europa, Afrika und Südamerika. Der Tatendrang und die Energie der Musiker sind seitdem ungebrochen. An die 2000 Liveauftritte hat die Band seit ihrer Gründung um die Jahrtausendwende in München schon „auf dem Tacho“ und hat nun zu ihrem runden Geburtstag eine Live-Platte „20 Years Live“ herausgebracht. Mit auf der Bühne steht an diesem Abend der deutsche Reggae-Musiker und langjährige Wegbegleiter JAHCOUSTIX.

Thomas Lugo - Gesang
Sam Hopf – Gitarre
Benjamin Beblo – Bass
Max Alberti oder Uwe Breunig – Schlagzeug
Nik Thäle – Percussion
Lionel Wharton – Keyboard
Johannes Beblo – Saxophon
Daniel Noske – Trompete
Jahcoustix – Gesang

Jamaram
Jahcoustix
https://www.youtube.com/user/JamaramBand/videos

18,- € für Mitglieder / 23,- € Nichtmitglieder
Schüler, Studenten, Azubis, Schwerbehinderte: 50% Ermässigung bei Ausweisvorlage

 


Fr. 23.09.2022 20:30 Uhr: Matthias Schriefl’s Shreefpunk plus strings
Wilder Mix aus Jazz, Rock & Punk

Matthias Schriefl’s Shreefpunk ist eine groovige Working Band, die Jazz mit Avantgarde und Punk verbindet, und die immer wieder als „Enfant terrible des Deutschen Jazz“ bezeichnet wird. Zusammen mit seiner Band, die 2003 gegründet wurde, tourte Matthias Schriefl bereits durch die meisten Länder Europas, durch Teile von Westafrika und durch Australien. Dabei machte die Band Station in zahlreichen großen Konzerthäusern und Philharmonien, und produzierte mehrere CDs. Im Jazz Point tritt die Band als Sextett auf - alles Musiker vom Feinsten- und spielt ohne Schlagzeug und unplugged, so dass der polyrhythmische Charme und der pulsierende Groove ihrer Eigenkompositionen so richtig zur Geltung kommen.

Matthias Schriefl – Trompete, Flügelhorn, Bassflügelhorn, Tuba, Alphorn, Gesang
Alex Eckert – Gitarre, Ukulele, Gesang
Alex Morsey – Kontrabass, Tuba, Gesang
Claudia Schwab – Violine, Gesang
Marie-Theres Härtel – Viola, Gesang
DeeLinde – Cello, Gesang

Matthias Schriefl’s Shreefpunk plus strings
https://www.youtube.com/watch?v=SFt4tYuTex8
Schriefl´s schräges Video vom Grünten

17,- € für Mitglieder / 22,- € Nichtmitglieder
Schüler, Studenten, Azubis, Schwerbehinderte: 50% Ermässigung bei Ausweisvorlage

 


Fr. 30.09.2022 20:30 Uhr: Natalia Mateo Trio
#Zweikampf - Elektro-Pop

Die 1983 geborene Sängerin Natalia Mateo ist eine Wanderin zwischen den Welten – musikalisch und im Leben. Geboren in Polen, aufgewachsen in Österreich und jetzt in Deutschland lebend, hat sie die unterschiedlichsten Eindrücke und Kulturen in sich aufgesogen und verarbeitet. Mit ihrem neuen Trio hört man nun die lange musikalische Suche, die Natalia Mateo in den letzten Jahren umhergetrieben hat. Herausgekommen ist eine spannende Mischung aus Jazz und avantgardistischem Elektro-Pop, eine Musik, die erstaunlich unabhängig in Form und Klang ist. Selbstbewusst und mit musikalischem Tiefgang präsentiert Natalia Mateo ihre Songs in den Sprachen Deutsch und Polnisch, unterstützt vom klassisch virtuosen Gitarrenklang Bertram Burkerts und der dreidimensionalen Elektronik von Christian Grothe.

Natalia Mateo ist endlich zurück mit ihrer nächsten Platte. Im Trio, mit viel mehr Platz besingt sie auf Deutsch und Polnisch das, was wichtig ist. Manche in der Musikbranche behaupten, hier entsteht ein neues Genre. Minimal, poetisch, kunstvoll, merklich angeschrägt, leidenschaftlich; die Tradition aufgreifend und dabei schwungvoll nach vorne gewandt. Noch nahbarer, verletzlicher, eigener und kantiger, als wir sie eh schon kennen. Die 1983 geborene Sängerin ist eine Wanderin zwischen den Welten, musikalisch und im Leben. Geboren in Polen, aufgewachsen in Österreich und jetzt in Deutschland lebend, hat sie die unterschiedlichsten Eindrücke und Kulturen in sich aufgesogen und verarbeitet: Für ihre CD »Heart of Darkness« bekam sie 2016 den Jazzecho. Sie sang und trat auf als Betty Winter in der Serie Babylon Berlin. Sie musizierte unter anderem mit Carlos Bica, Sebastian Gille, Frederik Köster, Erik Leuthäuser, Laura Winkler, Phil Donkin und Julia Kadel. Sie ist Mitbegründerin der Band NEO mit Christoph Bernewitz und Lukas Akintaya. 2021 brachte sie Ihren Sohn zur Welt. Sie ist freischaffende Musikerin und lebt in Berlin.

Bertram Burkert (git) studierte parallel klassische Gitarre und Jazzgitarre bei u.a. Michael Wollny, Frank Möbus und Thomas Müller-Pering. 2014 wurde Bertram in das Stipendiatenprogramm der Studienstiftung des Deutschen Volkes aufgenommen und Mitglied des Bundesjazzorchesters. Im März 2018 veröffentlichte er sein zweites Album »Das Suchen nach der eignen Welt«, auf welchem er seine Kompositionen und Improvisationen in Quintettbesetzung festhält. Bertram Burkert ist Mitglied der Band »Conic Rose«, des »Berliner STEGREIF.Orchesters«, Duopartner der Thereminspielerin Carolina Eyck und lebt zur Zeit als freischaffender Musiker in Berlin.

Christian Grothe (synth) ist ein Musiker und Musikproduzent, der seine eigenen elektronischen Instrumente baut und programmiert. Als Bühnenmusiker ist er in diversen Ensembles, sowie auch als Solokünstler tätig. So spielt er u.a. in dem Trio von Natalia Mateo und dem Duo Kosmorama. Dabei benutzt er seine selbst gebauten Synthesizer sowie Sampler-Instrumente. Neben diversen Konzerten in Deutschland spielte er u.a. in Istanbul, Reykjavik und Hanoi und produziert Musik für Tanz, Theater und Performances.

Natalia Mateo – Gesang
Bertram Burkert – Gitarre
Christian Grothe - Sampler

Natalia Mateo Trio
Youtube
Facebook

17,- € für Mitglieder / 22,- € Nichtmitglieder
Schüler, Studenten, Azubis, Schwerbehinderte: 50% Ermässigung bei Ausweisvorlage