ProgrammAktuellesKartenvorverkaufWir über unsNewsletterSponsorenKontaktLINKs

September 2015


Fr. 18.09.15 - Joscho Stephan Quartett
Gypsy Swing

Durch seinen authentischen Ton, mit harmonischer Raffinesse und rhythmischem Gespür, vor allem aber mit atemberaubender Solotechnik hat sich Joscho Stephan in die internationale Spitze des Gypsy Swing gespielt. Dabei zeigt sich der Virtuose auf seiner Maccaferri-Gitarre als origineller Interpret und phantastischer Solist, der mit explosiver Dynamik, feinsten Nuancen und überraschenden Phrasierungen seinen Ruf als origineller Neuerer des Genres festigt.
Musikergrößen vom Schlag eines Paquito D’Rivera, James Carter, Charlie Mariano und Grady Tate zeigten sich nach gemeinsamen Auftritten mit Joscho Stephan begeistert. Mit seinen eigenen Ensembles hat Stephan auf vielen bedeutenden Festivals in ganz Europa gespielt und begeistert das junge und alte Konzertpublikum gleichermaßen.

http://www.joscho-stephan.de

Joscho Stephan - Sologitarre
Günter Stephan - Rhythmusgitarre
Volker Kamp - Kontrabass
Sebastian Reimann - Geige

17,- € für Mitglieder / 22,- € Nichtmitglieder
5,- € für Schüler, Studenten, Azubis (im Jubiläumsjahr 2015)

 


Fr. 25.09.15 - Heartbeat - European Jazz
Afrikanische Jazz Rhythmen mit nordischer Kühle

Heartbeat ist das das Projekt der vier Ausnahmemusiker Florian King (D), Helge Norbakken (N), Herbert Walser (A) und Andreas Krennerich (D). Dem europäischen Jazz verpflichtet und verbunden mit westafrikanischen und nordischen Rhythmen, kreieren die vier Musiker Welten voller Sinnlichkeit, Sphären, Energie und Raum. Um größtmöglichen Platz zu schaffen für Rhythmus und Melodie wird auf ein Harmonieinstrument verzichtet. So ist in der Musik von Heartbeat immer Platz, trotz Intensität und treibender Grooves. Helge Norbakkens Trommeln ergreift und verblüfft; plötzlich vermeint man Felle und Metall, Muscheln und Holz singen zu hören. Andreas Krennerich und Herbert Walser, beide mit einem außerordentlich innigen Klang auf ihrem Instrument, erzählen Geschichten voller Tiefe und Intensität. Florian King legt mit seinem warmen, präzisen Ton ein ruhiges Fundament und steuert einen Großteil der Kompositionen bei. Allesamt melodiöse Miniaturen die in dynamischen Improvisationen interpretiert und weiterentwickelt werden.

http://www.florianking.de/

Herbert Walser - Trompete, Flügelhorn, Frenchhorn, Electronics
Andreas Krennerich - Sopran- & Baritonsaxophone
Florian King  - Bass, Electronics
Helge Andreas Norbakken – Percussion

12,- € für Mitglieder / 17,- € Nichtmitglieder
5,- € für Schüler, Studenten, Azubis (im Jubiläumsjahr 2015)