ProgrammAktuellesKartenvorverkaufWir über unsNewsletterSponsorenKontaktLINKs

Juli 2011 Sommerprogramm


Fr. 01.07.2011 - Romeo Franz Ensembles feat. Joe Bawelino

Romeo Franz gründete gemeinsam mit Thomas Stützel 1991 das Ensemble um Romeo Franz.Der Musikstil der Gruppe kommt dem Stil des „Hot Club de France „mit Stephane Grapelli und Django Reinhard sehr nahe .Dennoch hat das
RFE seinen ganz eigenen und unverkennbaren Stil. Das Repertoire ist sehr breit gefächert ,Swing ,Jazz der 30ger,40ger,50ger Jahre ,Latin ,Walzer ,ungarische Folklore und viele eigene wunderschöne Kompositionen.
Die Instrumentierung des RFE besteht aus einer Violine ,einer Rhythmusgitarre ,einer Sologitarre und einem Kontrabaß .Es können auch ,wie auf der neuen CD „Best Friend’s“ zu hören ist, Akkordeon , Klavier ,Gesang und Schlagzeug mit in das Klangbild des RFE einfließen.Special Guest ist Joe Bawelino „Big Papa Joe”.

Der Name des Romeo Franz Ensembles steht für höchste musikalische Qualität.
Diese wird durch die Engagements des RFE bestätigt ,z.B. von:Bundespräsident Johannes Rau ,Ministerpräsident Kurt Beck ,Auftritt im Bundestag, und anderen Persönlichkeiten aus der Politik . Über 40 Fernseh und Hörfunksendungen. Renomierte Festivals z.B.: Schleswig-Holstein Musikfestival,Django Samois sur Seine Paris etc, Max Ophüls Film Festival, etc..
Jazz Clubs z.B.: Birdland , Jazzhaus Freiburg, Subway etc.. Schriftliche Referenzen von Hotels z.B .:Vier Jahreszeiten in Hamburg Sylvesterbälle ,Atlantic ,Bayerischer Hof in München etc..

Romeo Franz-Violine
Meisterschüler von Schnuckennack Reinhard
Mit 23 Jahren gründet er seine eigene Band.
Mittlerweile ist Romeo Franz als Pianist und Geiger etabliert.
In über 200 Fernsehsendungen wirkte Romeo Franz mit.

Joe Bawelino -Solojazzgitarre
Im Buch „Django Reinhardt“ der Oreos Collection Jazz, beschreibt man ihn als
„den unschlagbar wendigen Joe Bawelino, dessen Spiel nach unserer Einschätzung die wohl gelungenste ,swingenste Synthese aus Django und Charlie Christians Schule darstellt.“
J.B. zählt unbestritten zu den besten Jazzgitarristen Europas

Unge Schmidt-Rhytmusgitarre-Piano
Sproß einer Musikerfamilie ,lernt mit 6 Jahren Zimbal ,und wird von seinen Onkeln in die Musikerwelt eingeführt .Erlernt später noch Gitarre und Klavier rein autodidaktisch ohne Kenntnisse von Noten. U.S. ist ein wahrer Harmonie –Akrobat und ein Juwel für jeden Solisten, den U.S. hat das absolute Gehör und das Einfühlungsvermögen das man sich als Musiker nur wünschen kann.

Thomas Stützel-Kontrabass
erlernte zuerst das Gitarrenspiel und spielte als Jugendlicher in einer Bigband.Er stieß kurz darauf mit Lulu Weiß zusammen und gründete mit ihm und Caruso Lehmann das Lulu Weiß Quartett zu dem später Romeo Franz kam.In dieser Zeit fühlte T.S. sich immer mehr zum Kontrabass hingezogen und blieb bis heute dabei.


http://www.swing-rfe.de/

http://de.wikipedia.org/wiki/Romeo_Franz


11.- € Mitglieder / 16.- € Nichtmitglieder


 


So. 17.07.2011 - Halodrian Dixiland: Frühschoppen um 11:00 Uhr! - only when sunny!

Swinging Dixie Frühschoppen mit der Hallodrian - Jazzband
“From Dixieland to Swing” heißt es am Sonntag, 17.07.11, um 11.00 Uhr, wenn der Jazz-Point zum Jazz-Frühschoppen in den Biergarten beim Schwarzen Hasen in Wangen/Beutelsau einlädt.
Die Hallodrian-Jazzband, seit vielen Jahren ein Markenzeichen in unserer Region, spielt heißen, swingenden Oldtime Jazz, der noch genauso frisch und locker daherkommt wie 1992 bei der Gründung der Band, vielleicht etwas geschliffener und in den Soli ein Stück erwachsener.
Da zwei der etatmäßigen Musiker verhindert sind, haben sich die Hallodrians mit illustren Gästen verstärkt. Roland Wohlhüter an der Trompete und „Knalle“ Wall an der Tuba gehören rund um den Bodensee zum Besten, was es in der Oldtime-Szene gibt. Ihnen zur Seite stehen mit Uli Hofmann (cl,sax) und Reiner Barann (bj) zwei Musiker, die seit vielen Jahren den Jazz in Wangen bereichern. Dazu sorgen Horst Guist, der Mann mit der sanften Stimme und der fetzigen Posaune sowie Schlagzeuger Wolfgang Keinath , für die musikalischen Farbtupfer und den nötigen Drive.
Hallodrian Jazz bedeutet: Dixielandstandards im lockeren Swing , Feature Stücke der einzelnen Musiker, Ausflüge in andere Stilrichtungen und viele Vocaltitel , zum Teil mehrstimmig gesungen - echte Ohrwürmer zum Mitsummen, Mitwippen, Mitklatschen und Mitfreuen.
Der Frühschoppen findet nur bei trockenem Wetter statt.

Roland Wohlhüter - Trompete
„Knalle“ Wall - Tuba
Uli Hofmann - Klarinette, Sax
Reiner Barann _ Banjo
Horst Guist - Gesang, Posaune
Wolfgang Keinath - Schlagzeug


frei für Mitglieder / 5.- € Nichtmitglieder