ProgrammAktuellesKartenvorverkaufWir über unsNewsletterSponsorenKontaktLINKs

Januar 2011


Fr. 07.01.2011 - Swabian Accent
Swabian Accent, eine 9-köpfige Band aus Wangen und Umgebung, eröffnet mit Southern Soul und Ska Groove am Freitag 07.Januar um 20:30 Uhr das Jazz Point Programm 2011 im Schwarzen Hasen in Wangen-Beutelsau.
Eingängige Melodien, abgehobene Soli und erdiger Groove – das sind die Markenzeichen der Band die seit 2004 zusammenspielt. Stilsicher vereinen die Musiker Elemente aus Ska, Soul, Salsa und Samba – auf den Punkt gebracht: ein satter Groove, bei dem kein Bein still stehen kann! Das Fundament bildet die Rhythmus-Gruppe um Dominik Schad (Schlagzeug), Manuel Sutter (Bass), Christoph Matheis (Gitarre, Vocals) und Stephan Hutter (Keyboard). Die Bläser-Fraktion, um Martin Hutter, Michael Schneider und Hansjörg Probst (Trompeten), Helmuth Müller (Saxophon) und Marco Kempter (Posaune), überzeugt mit ausgewogenem Satzklang und ausgefallenen Solo-Parts. Und Sänger Benjamin Spähn versteht es, das Publikum einzubinden und mitzureissen! Handgemachte Musik, die Spaß macht!

http://www.swabianaccent.de

10.- € Mitglieder / 15.- € Nichtmitglieder

 


Sa. 15.01.2011 - Barrelhouse Jazzband - Die populärste Jazzband Deutschlands!

Klassischer Jazz mit Charme und Temperament ist das Markenzeichen von Deutschlands populärster Jazzgruppe. Mit einem Repertoire von den Klassikern des New-Orleans-Jazz und Swing, bis zu den eigenen Werken im Stile des Blues, Boogie-Woogie und creolischem Jazz, bietet die Band 100 Jahre mitreißende Jazzgeschichte. "Als kämen sie selbst aus New Orleans..." schreibt die Presse über eine Band, deren Musiker Ehrenbürger von New Orleans sind.
Über 30 CDs und eine DVD wurden veröffentlicht (mehrere erhielten Kritikerpreise), Tourneen durch über 50 Länder (zur Länderliste...) in 4 Kontinenten unternommen und rund 100 namhafte Gast-Solisten, meist aus den USA, begleitet. Beim Auftritt zum New Orleans Jazzfestival 1968 erhielt die Band die Ehrenbürgerwürde der Stadt.
Von den "Barrelhouses" zu den großen Konzerthallen Deutschlands: Ein langer, aber erfolgreicher Weg. Nun also im "Hasen"!!

Reimer von Essen (Klarinette, Altsaxophon, Bandleader)
Horst Schwarz (Trompete, Posaune, Gesang)
Frank Selten (alle Saxophone, Klarinette)
Roman Klöcker (Banjo 4-string/6-string, Gitarre)
Michael Ehret (Schlagzeug)
Cliff Soden (Kontrabaß)
Christof Sänger (Klavier) - Bandmitglied seit Jan. 2010

http://www.barrelhouse-jazzband.de

http://www.youtube.com/watch?v=OA5U8vDRwJU

DER STIL DER BAND: In ihrer langen Geschichte hat sich die Band das Grundsätzliche bewahrt, nämlich kompromisslos Jazz zu spielen. Gemeint ist damit die Musik der überwiegend schwarzen Musiker und Komponisten des klassischen Jazz und frühen Swing, sowie der späteren "New-Orleans-Renaissance" - ausdrucksstarke Musik voller Einfälle, tief verwurzelt im Blues, mit dem Quantum "Show", das gutem Jazz eigen ist. Die Barrelhouse Jazzband hat die Ursprünglichkeit und die Lebendigkeit dieser Musik bewahrt, aber auch für die Konzertbühne kultiviert. Auf der Basis ihrer intensiven Kenntnis der Tradition entwickelte die Band ihre ganz eigene Klangformel: Den typischen "Barrelhouse-Sound" mit Trompete und zwei Holzbläsern zur klassischen Vierer-Rhythmusgruppe. Im "Barrelhouse-Beat" fließen historische Rhythmen des klassischen Jazz und des Swing mit solchen des 'New Orleans Revivals' zusammen, und gerne gibt die Band eine Prise karibischer Rhythmen und Melodien hinzu.

19.- € Mitglieder / 24.- € Nichtmitglieder

 


Fr. 21.01.2011 - Siggs Pack Big Band - Big Band Sound
Der Wangener Trompeter Stefan Sigg ist schon lange eine feste Größe in der süddeutschen Jazzszene. Neben seiner regen Konzerttätigkeit hat er sich auch als Studiomusiker einen Namen gemacht. Mit seiner Big Band präsentiert er sich daneben auch als Bandleader. Die Big Band besteht aus Profi- und Amateurmusikern, die von Stefan Sigg zwischen Bodensee, Allgäu und Vorarlberg handverlesen wurden.


Mit hohem instrumentaltechnischem Niveau präsentieren die Musiker die teils anspruchsvollen Arrangements: Ein geschlossen phrasiertes Blockakkordspiel, exakte rhythmische Präzision, fetter Sound und eine große dynamische Bandbreite zeichnen diese Band aus. In den Improvisationen bringen die Solisten ein großes Maß an Musikalität und Individualität ein. Mit hohem spieltechnischem Niveau erschaffen sie weite Spannungsbögen, die getragen werden von der dynamischen Interaktion mit der bestens eingespielten Rhythmusgruppe.

Ein wichtiger Bestandteil ihres Repertoires sind Stücke der Count Basie Big Band: Die Swingarrangements sind von einem starken Bluesfeeling durchtränkt und zeichnen sich durch ihren mitreißendem rhythmischen Drive aus. Neben den rhythmisch interessanten Stücken der Thad Jones / Mel Lewis Big Band sind besonders die temporeichen Jazzrockarrangements und entspannt groovende Latinnummern hervorzuheben: Hier zeigt sich das weit gespannte Spektrum der Band zwischen Powerplay und lyrischer Zartheit, welches die Band stets souverän zu präsentieren vermag.

9.- € Mitglieder / 14.- € Nichtmitglieder

 


Fr. 28.01.2011 - Dieter Ilg feat. Rainer Böhm & Patrice Heral - Otello - Jazz und Oper - ein Klangzauber
OTELLO ist die erste Produktion des Kontrabassisten Dieter Ilg, deren musikalische Grundlagen gezielt aus einem klassischen Musikwerk herrühren
„Otello ist eine Inspiration“ sagt der 48jährige, „ein ständiger Entstehungs- und Entwicklungsprozess. Das Klangergebnis wird Verdis Meisterwerk der Opernliteratur in jedem Moment gerecht. Mit großer Feinfühligkeit, einer Prise Witz und wohlfeiler Handwerkskunst werden die Melodien und harmonischen Wendungen des großen Italieners so selbstverständlich interpretiert, als wäre „Otello“ für dieses Trio gedacht gewesen. Dieter Ilgs Wunschpartner sind der ausdrucksvoll-brillante Rainer Böhm am Piano und die kreative Wundertüte Patrice Heral an Schlagwerk und Kehlkopf.
Ein geniales Projekt, das sicher Musikgeschichte schreiben wird.

Dieter Ilg (kontrabass)
Rainer Böhm (piano)
Patrice Heral (drums)

http://www.dieterilg.de/
http://www.laut.de/Dieter-Ilg/Otello-(Album)

19.- € Mitglieder / 24.- € Nichtmitglieder