ProgrammAktuellesKartenvorverkaufWir über unsNewsletterSponsorenKontaktLINKs

Dezember 2011


Fr. 02.12.2011 - Very Kühn Jazzquartett
Modern, kreativ und eigenständig

Hinter dem Bandnamen "Very Kühn Quartett" verbirgt sich nicht die Idee besonders kühn zu sein und den Jazz mit der Brechstange neu zu erfinden. Vielmehr steht der Name für ein Projekt 2er Musiker gleichen Namens, die musikalisch hervorragend miteinander harmonieren. Der eine Axel Kühn ist Saxophonist u.a. bei der SWR Big Band und schon seit vielen Jahren eine feste Größe in München, der andere ist mit seinen 29 Jahren schon einer der gefragtesten Bassisten der Stuttgarter Szene, frisch gekürter Jazzpreisträger des Landes Baden-Württemberg 2009 und darüber hinaus mit seiner eigenen, preisgekrönten Formation "Kühntett" äußerst erfolgreich.

Vervollständigt wird das Quartett durch den Schlagzeuger Marcel Gustke, der mittlerweile seit 4 Jahren regelmässiger Begleiter der Jazz-Organistin Barbara Dennerlein ist und den Pianisten Chris Gall, der seit Herbst 2007 exklusiv bei ACT unter Vertrag steht und dessen zweite CD für ACT noch dieses Jahr erscheinen wird.

Ihr Programm beinhaltet vorwiegend Eigenkompositionen deren Wurzeln im Postbop liegen, die aber trotzdem für Einflüsse zeitgenössischer Musik offen sind und viel Platz für kreatives und modernes Spiel lassen.

mit Axel Kühn Saxes
Axel Kühn Bass
Chris Gall Piano
Marcel Gustke Drums

http://www.axelkuehn.de
http://www.myspace.com/verykuehn

9,- € für Mitglieder / 14,- € Nichtmitglieder
Schüler, Studenten, Azubis 50% Ermässigung

 


Fr. 09.12.2011 bis So. 11.12.2011 - Jazz-Rock-Hop Wochenende
Youngsters hit the melting pot of music - eine Jazz-Rock-Hop Wochenende mit Workshops und Konzerten für Jugendliche

Der Jazz Point veranstaltet zum zweiten Mal in Zusammenarbeit mit verschiedenen Schulen ein Jazz- und Rockwochenende für Jugendliche. Es finden Konzerte und Spielworkshops (Sa.+So.) in verschiedenen Stilen von Hip Hop über Blues, Rock bis hin zu Jazz statt. Ein anschließendes Abschlusskonzert
am Sonntagabend beendet den Workshop. Infos zu den Workshops bei den Schulen und beim Jazz Point Wangen unter Tel. 0 75 22 - 98 58 85.

Fr. 09.12.2011 - Jazz Point Big Band "History of Jazz" um 20:30 Uhr
Im Zeichen der Jugend steht das kommende Wochenende beim Jazz Point Wangen. Zur Einstimmung führt Klaus Roggors mit seiner Jazz Point Big Band am Freitag, 9.Dezember um 20.30 Uhr im Schwarzen Hasen durch die "History of Jazz". Die Big Band begibt sich dabei auf einen Streifzug durch die vielen Stile und die Entwicklung der Big Band Musik und des Jazz von den Anfängen bis zur Moderne. Bandleader Klaus Roggors moderiert das Programm und wird zu den einzelnen Stücken jeweils eine kurze Einführung und kleine Anekdoten geben. Die Zuhörer dürfen sich auf ein kommentiertes Konzert durch die Jazzgeschichte freuen!

http://www.jpbb-wangen.de/

frei für Mitglieder / 5,- € Nichtmitglieder
Schüler, Studenten, Azubis 50% Ermässigung

So. 11.12.2011 - Abschlusskonzert ab 18:30 Uhr der Workshopteilnehmer
Workshopteilnehmer (Sa/So) präsentieren die Ergebnisse der Workshops auf der Bühne des Schwarzen Hasen.

Am Samstag und Sonntag finden in der Realschule Wangen ganztägige Workshops von Rock und Latinjazz bis hin zu HipHop,Gesangsunterricht und Bandcoaching unter Anleitung von Musiklehrern der Realschule und des Rupert-Neß Gymnasiums, sowie den Musikern Klaus Mader, Stefan Sigg, Heiner Merk und Klaus Roggors statt. Die Teilnahme an den Workshops wird vom Jazz Point, dem Jazzverband Baden Württemberg und der der Landesstiftung Baden-Württemberg gefördert.

Der Eintritt ist frei.

 


Fr. 16.12.2011 - Annamateur & Außensaiter
Bandaufstellung nach B. Hellinger

"Who the .... is Hellinger?!" werden sich die einen fragen während die anderen lächelnd und befriedet in ihre Eigenheimrohrsessel fallen und Annamateur antwortet: „ Stell dir vor deine Grossmutter hat den Neffen der Schwägerin mit Hundefutter vergiftet, weil dieser sich regelmäßig an der Halbschwester des Stiefbruders der Mutter gütlich tat. Letztere wiederum hat darum ständig Sodbrennen und spricht in Zungen. Ein heilloses Durcheinander an Verwicklungen und Strickungen... Hellinger is one of the most umstrittensten Seelsorger. Er hilft nicht nur mit seinen Methoden der Familienaufstellung, sondern auch bei anderen Gruppen und deren Verstrickungen... zum Beispiel Musikgruppen! Wer aus Dresden kommt weiß einen Abend mit Annamateur zu schätzen. Wer sie nicht kennt war seit 2003 nicht mehr in Dresden! Aber das braucht es auch mittlerweile nicht mehr... denn sie tourt mit ihren gut aussehenden und in erster Linie virtuosen Musikern durch ganz Deutschland und die Schweiz. Man darf sich auf höchstem Niveau überraschen lassen, wie Frau Mateur die Bandaufstellung nach Hellinger meistert und mit bearbeiteten Coverversionen (u.a. von Tom Waits, Charlie Parker, Charles Aznavour und Zarah Leander, bis hin zu bitterbösen Dalida-Schlagern) und eigenen Titeln brilliert. Die studierte Jazzsängerin besticht durch eine herausragende Stimme, außergewöhnliche Leidenschaft und eine satte Portion Selbstironie. Mit musikalischer Abwechslung, Geschwindigkeit und Spontanhumor formt sie konsequent die eckige Bühnengestalt Annamateur. Neben Ihr glänzen ihre Aussensaiter. Stephan Braun oder Christoph Schenker am Cello sowie Samuel Halscheidt oder Eckart Poser an der Gitarre. Musiker mit internationalem Renommé.

Anna Maria Scholz, alias Annamateur, "...ist das Beste, was einem Publikum passieren kann" schrieb die Presse 2003 anlässlich ihres Debut-Konzertes.
Seither sirent, faucht, haucht, groovt und scattet sich die naturstoned-te Antidiva und viermalige "Dresdnerin des Jahres" mit einem Mords-organ, entwaffnender Persönlichkeit und enormer Wandlungsfähigkeit in die Hörerherzen.
Ihre Abende sind theamusikalisch, ihre Lieder musitralisch. Sie zerröchelt Bandbreiten, passt in keine Schublade - optisch nicht, und schon gar nicht musikalisch. Annamateur ist Annamateur ist Annamateur. Eigene Lieder und bearbeitete Cover-versionen von Waits, Nirvana, Morricone, Chick Corea bis hin zur Kaffeemaschine oder zum Telefon-jazz. Meister ihres Fachs und wirklich virtuose Könner sind der Akustikgitarrist Samuel Halscheidt/ Reentko Dirks und der Jazzcellist Stephan Braun aus Berlin bzw. Christoph Schenker aus Leipzig.

Stephan Braun oder Christoph Schenker - Cello
Samuel Halscheidt oder Reentko Dirks - Gitarre
Annamateur - Vocals

Preise:
Bayerischer Kabarettpreis 2010
Wilhelmshavener Knurrhahn 2010
Salzburger Stier 2009
Deutscher Kleinkunstpreis 2008 in der Sparte Chanson/Lied/Musik
Förderpreis der NRZ im Rahmen des Int. Comedy Arts Festival 2008
Freiburger Leiter 2008
Mindener Stichling 2008
St. Ingberter Pfanne 2007

http://www.annamateur.de

24,- € für Mitglieder / 29,- € Nichtmitglieder
Schüler, Studenten, Azubis 50% Ermässigung

 


Sa. 17.12.2011 - Bernd & Ellen Marquardt
Jazzweihnacht in der Ev. Stadtkirche 20 Uhr

Seit 1991 bilden die amerikanische Sängerin und Pianistin Ellen Marquart und der Jazz-Trompeter Bernd Marquart eine musikalische Einheit. Zu Ellen Marquarts ausdrucksvoller Stimme und ihrer außergewöhnlichen Musikalität am Piano könnten Bernd Marquarts virtuose Improvisationen auf der Trompete oder dem Flügelhorn kaum besser passen. Das Repertoire umfasst speziell für Gesang, Piano und Trompete oder Flügelhorn geschriebene Eigenkompositionen, arrangiert in der Tradition des zeitlosen Mainstreamjazz, als auch ausgewählte Latin-Jazz-Titel und Standards aus dem American Songbook. Der aktive Dialog zwischen Ellen und Bernd ist ihr musikalisches Profil. Ellen und Bernd Marquart inspirieren jedes Publikum mit dem Drive und der Eleganz der Jazzmusik, die von einer Generation zur anderen weitergeführt
und gepflegt wird.

http://www.trumpet.de

10,- € für Mitglieder / 15,- € Nichtmitglieder
Schüler, Studenten, Azubis 50% Ermässigung

 


Fr. 30.12.2011 - Jamaram
Reggae mit Balkan Beats, HipHop, Socca, Afro und Latin Styles
10 Jahre JAMARAM mit über 1000 Liveshows in Deutschland, Europa und der Welt und kein Ende in Sicht! Die igmonster aus dem Süden der Republik sind wieder ON THE ROAD und freuen sich mit den Fans auf gewohnt feucht-fröhliche Eskalation in den Clubs. Neben Reggae, Ragga & Dancehall gibt’s diesmal auch jede Menge High End Dub, denn die Tracks vom aktuellen Album (JAMARAM in DUB) der nimmermüden Globetrotter werden ausgiebig gefeatured. On Top kommt dann noch ‘ne geballte Ladung Balkan Beats, HipHop, Socca, Afro und Latin Styles und fertig ist der Cocktail, der Fans, Band und Veranstalter besoffen vor Glück macht. Ihr unvergleichlicher Stilmix aus allem, was groovt und nach vorne geht, versetzte unzählige Festival- und Konzertbesucher in Ekstase. Jedoch versteht sich die Band auch auf die leiseren Töne, die auf „Jamaram in Dub“ allerdings ebenso mitreißend daherkommen wie auf den vier Vorgänger-Alben. Wer sich das Spektakel nicht entgehen lassen will, kommt in den Club!

Tom Lugo - Vocals
Samuel Hopf - Acoustic Guitar, Vocals
Murxen Alberti - Drums, Percussion
Benni Beblo - Bass
Lionel Wharton - Keys & Piano
Nik Thäle - Percussion
Hannes Beblo - Tenor/Baritone Sax
Franzis Wörmann - Trumpet

http://www.jamaram.de

18,- € für Mitglieder / 23,- € Nichtmitglieder
Schüler, Studenten, Azubis 50% Ermässigung