ProgrammAktuellesKartenvorverkaufWir über unsNewsletterSponsorenKontaktLINKs

Oktober 2010


Fr. 01.10.2010 - Steve Gibbons Band - Blues-Rock from UK
Seit 40 Jahren "on the road" , aber "forever young", so könnte man Steve Gibbons’ Leben beschreiben. Schon in den 60ern stieg er in die Musikszene Birminghams ein und gründete in den frühen 70ern die erste Steve Gibbons Band. Seitdem hat er 15 Alben veröffentlicht. Er tourte u.a. mit The Who, Little Feat und Lynard Skynard. Wie kaum ein anderer seiner Generation hat er den Rock n’ Roll Zirkus überlebt und behauptet sich weiterhin mit seinem ihm eigenen Stil, der Rock, Blues, Jazz und Country auf großartige Weise vereint. Der Mann aus Birmingham ist ein Geschichtenerzähler. Und so beginnt jedes seiner Konzerte mit einem langen spannenden erzählerischen Intro, in dem er Sprachrhythmus und swingenden Blues-Rock zusammenbringt und so die Spannung steigen lässt. "Ein brillanter Entertainer mit fesselndem Charme" (US-Ausgabe des Rolling Stone)
www.stevegibbons.de

16.- € Mitglieder / 21.- € Nichtmitglieder

 


So. 03.10.2010 - SWR Big Band, Jazz Point Big Band & Projekt Big Band - 35 Jahre Jazz Point und 3. Wangener Blasmusiktag (Argenhalle Wangen, ab 17 Uhr !!)
Einer der Höhepunkt im 35ten Jahr des Bestehens des Jazz Point ist der Auftritt der SWR BIG BAND im Rahmen des 3. Wangener Blasmusiktags. Beginnen wird zunächst das Projektorchester "Wangener Blasmusik", ausgewählt aus den 10 Blasorchestern der Gemeinde Wangen im Allgäu. Die Musiker dieses einmalig zusammengestellten Klangkörpers werden unter der Leitung von Ernst Hutter spielen. Im Anschluss daran präsentiert sich die Jazz Point Big Band, die seit 1984 zu einem leistungsstarken Ensemble gewachsen ist, das sich vor allem durch einen homogenen kompakten Klang, authentische Interpretation, Spaß an der Sache und viel Musikalität auszeichnet. Absoluter Höhepunkt des Tages ist der Auftritt der weltbekannten SWR BIG BAND: Die mit mehreren Grammy- Nominierungen ausgezeichnete Band spielt ein "Best of"-Programm, in dem ihre fantastischen Solisten faszinierende Interpretationen, Improvisationen und Sounds bieten.
www.swr.de/bigband
VVK:
Gästeamt Wangen 07522/74211
Tabakstube Wangen 07522/3789
SZ-Ticketbox 0751/5691557

25.- € Mitglieder / 30.- € Nichtmitglieder

 


Fr. 08.10.2010 - Filippa Gojo Quartett - Nordische Klänge und schwungvolle brasilianische Rhythmen
Klischees sucht man hier vergeblich: Die jungen, talentierten Musiker des "Filippa Gojo Quartett" bewegen sich musikalisch abseits ausgetretener Pfade. Percussionist Lukas Meile, Pianist Sebastian Scobel und David Andres am Kontrabass loten die Möglichkeiten ihrer Instrumente gekonnt gefühlvoll aus und lassen so einen Raum entstehen, indem sich das Talent der österreichischen Sängerin Filippa Gojo voll entfalten kann: Mühelos schwingt sich ihre Stimme von dunklem, erdigen Soul in die luftigen Höhen filigraner Vocal-Lines - mal über brasilianische Rhythmen, mal in groovigen Stücken oder spannungsreichen Werken skandinavischer Interpreten, dann wieder in Eigenkompositionen, die von hoher musikalischer Reife zeugen. Auf der Suche nach ausgewogenen, individuellen Klangbildern werden so die Grenzen konventioneller Stilrichtungen spielerisch überwunden – das Ergebnis ist ein intensives Klangerlebnis, das durch seine Vielseitigkeit und Authentizität besticht.
www.myspace.com/filippagojoquartett
Filippa Gojo - Gesang
Sebastian Scobel - Piano, Rhodes
David Andres - Kontrabass
Lukas Meile - Percussion

7.- € Mitglieder / 12.- € Nichtmitglieder

 


Fr. 15.10.2010 - The Wilders - Bluegrass meets Rockabilly - from Kansas City
Drei wilde Jungs in coolen Cowboy-Hüten, dirigiert vom Bogen einer noch wilderen Frau mit Geige, toben in Punk-Bluegrass-Rock’n'Roll Manier über die Bühnenbretter. Es zählt vor allem eins, wenn sie sich zu viert um das einzige Mikrofon auf der Bühne scharen: Energie! Und die hört man nicht nur sondern sieht sie auch.
The Wilders holen Country Musik da ab, wo sie seit Mitte der 40er Jahre Steigbügelhalter für alle Rock'n'Roller seit Elvis wurde. Also pur, brachial, sehnsüchtig und mehr denn je weißer Blues: die Heartbreaking Songs von Hank Williams, die Gospelsongs der Carter Family, Bluegrass als virtuose Akustik-Variante und der zum samstäglichen Scheunen-Heiratsmarkt gespielte rasante Tanzsound, dominiert von Fiddle und Banjo, werden zu neuem Leben erweckt.
Im Zentrum der Wilders steht Energiewirbel Betse Ellis (Fiddle/Vocals). Mit dem Multiinstrumentalisten Phil Wade (Banjo, Dobro, Mandoline, Vocals), Bassist Nate Gawron, der aus der Funk-, Punk- und Rockmusik kommt und Lead-Sänger Ike Sheldon, mit seiner extrem perkussiv gespielten Gitarre, präsentieren die Wilders auf ihrer Europatournee, die echte, wilde, rockige Bluegrass und Country Musik in einer unvergleichlichen Show.
www.wilderscountry.com

16.- € Mitglieder / 21.- € Nichtmitglieder

 


Fr. 22.10.2010 - Scacciapensieri - Spritziger Funk & Soul mit charismatischer Show
Scacciare i pensieri - Die Gedanken vertreiben: mit dieser Philosophie betritt die Band aus dem Raum Baden (Westschweiz) die Bühne des Schwarzen Hasen. Nach den beiden grandiosen Konzerten in den Jahren 2004 und 2005, wollen die neun Eidgenossen um ihren energiegeladenen Frontman Gian Capaul den Hasen auch dieses Mal wieder in eine Partyzone verwandeln. Funk, Soul und Hip Hop mögen amerikanischen Ursprungs sein. Wenn es darum geht, diese Stile miteinander zu vermischen, empfiehlt sich jedoch diese Schweizer Band: Scacciapensieri zeigt, dass sich Bläser, Hammondorgel, Funkgitarren und selbst Didgeridoos zu einer natürlichen und tanzbaren Einheit verbinden lassen. Bei den Musikern ist eine Begeisterung spürbar, als würden sie zum ersten Mal zusammen eine Bühne rocken. Das hat sich auch in zehn Jahren nicht geändert.
www.scacciapensieri.ch
Gian Capaul - voice/didgeridoo
Lena Minder - voice
Christoph Schädler - piano/rhodes/voice
Claude Meier - bass
Valetntin Wetter - guitar
Bernhard Städler - drums
Roland Wäger - perc
Rolf Schnegg - trumpet
Colin Schatzmann - sax

9.- € Mitglieder / 14.- € Nichtmitglieder

 


Fr. 29.10.2010 - Bebelaar-Joos-Lenz - Europäischer Jazz der Extraklasse
"Die Meister sind sich einig", so titelte die Rheinpfalz nach einem Konzert dieses Trios, das sich konsequent in den Gewässern des europäischen Jazz bewegt und sich den Kompositionen von Patrick Bebelaar widmet. Ihre Musik vereint sie zu einem Kollektiv, bei dem mal der eine, mal der andere die Führung übernimmt, um sie dann wieder an den nächsten weiterzugeben. Hemmungslos leben sie den Kampf mit und gegen das Kollektiv, fesseln das Publikum und erlauben niemanden sich dieser Fesseln zu entledigen, bis ihr musikalisches Zwiegespräch zu einem befreiendem Ergebnis führt.
Herbert Joos hat nicht nur den Jazzpreis des SWF bekommen, er hat sich auch als jahrelanger Solist des "Vienna Art Orchestras" weltweit einen Namen gemacht. Günter Lenz, Professor für Kontrabass an der Stuttgarter Musikhochschule, ist weltweit zu den Besten seines Faches zu rechnen. Er spielte u.a. mit Sonny Rollins, Art Farmer, Dexter Gorden, Lee Konitz und Quincy Jones. Patrick Bebelaar zählt zu Deutschlands renomiertesten Pianisten. Im Jahr 2000 wurde er mit dem Jazzpreis Baden-Württemberg ausgezeichnet.
www.bebelaar.de
Patrick Bebelaar - Piano
Herbert Joos - Flügelhorn, Trompete
Günter Lenz - Kontrabass

17.- € Mitglieder / 22.- € Nichtmitglieder